Spezialwerkzeuge für den Motor einer Simson S51

Reparatur, Restauration 2 Kommentare »
Author: Simson-Blog

Als Simson S51 Fahrer und Hobby Schrauber kommt man um Spezialwerkzeug nicht herum. Das gilt vor allem auch für die Motorregeneration. Wer am Simson Motor schrauben und Lager, Wellendichtringe und Dichtungen erneuern möchte, benötigt hierfür spezielles Werkzeug. Zu diesem zählt:

– Polradabzieher: Dieser wird benötigt, um die Schwungscheibe vom Motor zu lösen.
– Halteband für Schwungscheibe: Dieses dient dazu, die Schwungscheibe zu fixieren, sodass sie vom Motor getrennt werden kann.
– Trennvorrichtung für das Motorgehäuse: Mit dieser Motortrennvorrichtung können die Motorgehäusehälften sauber voneinander getrennt werden, ein entsprechendes Werkzeug finden Sie hier.
– Ausdrückvorrichtung für die Kurbelwelle: Diese dient zum Ausdrücken der Kurbelwelle aus der Motorgehäusehälfte.
– Haltevorrichtung für das Primärritzel: Diese ist notwendig, um die Kupplung zu fixieren.
– Führungsdorn für den Kolbenbolzen: Mit diesem wird der Kolbenbolzen im Kolben montiert.
– Ausdrückvorrichtung für Kolbenbolzen: Diese dient dazu, den Kolbenbolzen auszudrücken.
– Halteplatte für Kolben: Mit dieser werden die Kolben arretiert.

Dies ist das wichtigste Simson Spezialwerkzeug, das die Motorregeneration nicht nur sehr erleichtert, sondern zum Teil auch notwendig ist, um diese überhaupt durchführen zu können.

Simson Printwerbung

Werbung Keine Kommentare »
Author: Simson-Blog

 

Die verschiedenen Fabrikate aus dem Hause Simson waren nicht nur die Stars zahlreicher Werbefilme, sondern auch in der DDR-Printwerbung sehr präsent.
Schenkt man dieser Glauben, eignete sich das Simson Moped Spatz bereits damals hervorragend, um dem anderen Geschlecht gehörig den Kopf zu verdrehen. Elegant, wendig, kraftvoll, wirtschaftlich, zuverlässig – das waren die Eigenschaften, die dieses Moped zum Headturner machten.
Mit deutlich weniger Augenzwinkern wurde das Simson S50 Mokick beworben: Hier wurden knallharte technische Fakten aufgetischt. Ein bisschen Ausflug ins Grüne durfte es dann aber doch sein.
Natürlich fehlen auch Simson S51 Enduro und die Simson Schwalbe nicht. Hier ließ man sich seinerzeit ebenfalls nicht lumpen und bewarb auch diese Modelle in hochwertigen Printanzeigen, die heute charmanten Zeitgeist versprühen. Untermalt von der DDR Hymne wird dieser noch deutlich verstärkt und die einzelnen Sujets scheinen beinahe wieder lebendig zu werden.

Saisonstart für die Simson Mopeds

Allgemein 2 Kommentare »
Author: Simson-Blog

Die ersten Vögel zwitschern bereits wieder und wenn man genau hinsieht, kann man vielleicht auch schon die ersten Knospen an Bäumen und Sträuchern entdecken – keine Frage, der Frühling steht vor der Tür. Das heißt, dass auch die Simson bald wieder aus der Garage darf. Bevor es losgehen kann, sollten die Mopeds jedoch gründlich durchgecheckt werden.

Ob mit der Simson S51 oder Simson Schwalbe, problemlos in die neue Saison starten zu können, ist ein Frühjahrscheck unumgänglich. Auch wenn das Moped im vergangenen Herbst vorbildlich eingemottet wurde, kann es dennoch sein, dass die lange Standzeit ihre Spuren hinterlassen hat. Daher würde ein unüberlegtes Losfahren nicht nur ein Risiko für Schäden am Moped, sondern auch eine erhöhte Unfallgefahr bedeuten. Und wird der Frühjahrscheck rechtzeitig erledigt, bleibt noch ausreichend Zeit, um vor dem Saisonstart alle notwendigen Simson Ersatzteile zu besorgen.

Die Frühjahrscheckliste für Simson Mopeds

– Räder: Hier werden Leichtlauf sowie Radlagerspiel gecheckt. Letzteres überprüft man, indem man das Rad in seitlicher Stellung hin- und herbewegt. Die Reifen müssen unbeschädigt und mit ausreichend Luft befüllt sein.

Reifenluftdruck V/H Solo (Sozius):  1,25/1,8 Bar (1,25/2,50) Bar


 

– Lenkung: Diese überprüft man, indem man sich vor das Moped stellt, die Telegabel umfasst und so das Rad zu sich und wieder von sich weg bewegt. Es sollte dabei kein Spiel bemerkbar sein. Wenn ein Spiel vorhanden ist, muss der obere Gabellaufring nachgezogen werden.

 


 

– Kupplung und Bremsen: Jeder Bowdenzug sollte auf Beschädigungen sowie Spiel überprüft werden. Eine Vollbremsung sollte möglich sein, ohne den Bremshebel komplett durchzudrücken oder das Pedal komplett durchzutreten. Beim Drehen Räder dürfen diese nicht schleifen, ansonsten muss die Bremse nachgestellt werden.

 

 

 

 

 

 


 

– Elektronik: Hier sind alle Lampen, die Hupe sowie die Batterie an der Reihe. Eventuell muss Batterieflüssigkeit nachgefüllt werden. Etwas Polfett auf den Batteriepolen schadet ebenfalls nicht. Defekte Glühlampen müssen ausgetauscht werden.


 

Simson Ersatzteile für Modelle wie die Simson S51 oder die Simson Schwalbe sind sowohl über Werkstätten als auch im einschlägigen Simson Shops erhältlich. Geschickte Schrauber können diese natürlich auch selbst einbauen.

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Beiträge RSS Kommentar RSS