Die SIMSON richtig Winterfest machen…

Allgemein 3 Kommentare »
Author: Simson-Blog

Ja nun ist es wieder an der Zeit, die gute Simson in der Garage für ein paar Monate abzustellen. Doch auch hier gilt einiges zu beachten, nicht das uns dann im Frühling das Böse erwachen droht, und wir ungewollten Rost, eine leere Batterie und wo möglich nicht mehr richtig funktionierende Bowdenzüge und platte Reifen haben. Das sollte uns erspart bleiben, so das wir zügig wieder mit unseren geliebten Moped fahren können …oder sehe ich das falsch 😉 falls aber den ein oder anderen das nicht ausbleibt, gibt es ja zum Glück noch Simson Ersatzteile zu kaufen.
Nun ja als erstes sollte die Batterie ausgebaut werden und im Keller gelagert werden, am besten in einer Decke einpackt und so einmal im Monat geladen werden.
Als nächstes sollte der Tank mit Benzin ganz aufgefüllt werden, so das sich kein Rost im Tank bilden kann. Und ein Schnapsglas mit Brennspiritus zum Kraftstoff dazu, das eventuelles Kondenswasser bindet.
Dann sollte die Zündkerze aus dem Zylinderkopf geschraubt werden und in die Brennkammer ein bisschen 2-Takt Misch Öl rein „Ein bisschen wohlgemerkt, Nicht komplett Auffüllen“ und den Kickstarter ein paar mal betätigen so das sich das Öl gut verteilen kann.
Dann folgen die Bowdenzüge die sollten an den Bremsen, Kupplung und am Vergaser ausgehangen werden so das sie gerade hängen können, diese sollten dann noch geölt werden, das Öl am Drahtseiles entlang laufen lassen. Natürlich gilt das auch für die Tachowelle.
So nun ist es fast geschafft, nur noch den Reifen druck prüfen und gegeben falls erhöhen und die geliebt ordentlich Aufbocken, so das die Räder entlastet werden… Zu guter Letzt das Moped abdecken wegen den Staub und damit Sie nicht friert 🙂 So kann unsere Simson den Winter gut überstehen und wir können uns auf den Frühling freuen…
Wer noch ein paar Vorschläge dazu hat in den Kommentar damit.

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Beiträge RSS Kommentar RSS